Wir sind Rolli-Cam

... ein Rollstuhl hindert nicht am fotografieren. Er öffnet neue Perspektiven.

Rolli-Cam

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite! Wir freuen uns, dass Du hier bist und hoffen, dass Dir unsere Projekte gefallen!

Denn: Wir sind Rolli-Cam!

(Quelle des Videos: PNP / YouTube)

DAS SIND WIR!

Karoline Neumaier

Mein Name ist Karoline, ich bin 21 Jahre alt.  Tagsüber besuche ich die Förderstätte der Lebenshilfe in Viechtach. So kam ich zur Rolli-Cam und fotografiere inzwischen auch daheim in meiner Familie. In meiner Freizeit höre ich gerne Musik und gehe regelmäßig zum schwimmen. Mit meiner Kamera fotografiere ich gerne und mache Videos. Es gefällt mir wenn ich sie später anschauen kann. Zum Fotografieren brauche ich keine Hilfe.

Ich fotografiere mit einer Nikon 1V1, übernehme aber gerne den Part zu filmen.

Sebastian Kuffner

Ich heiße Sebastian und bin 22 Jahre alt.  Mein Hobby ist die Fotografie und ich nutze eine Nikon P7800. Als Auslöser verwende ich eine Lichtschranke. Fotografieren macht riesen Spaß! Es ist eine positive Aufgabe für mich in meiner Freizeit, da ich körperlich sehr eingeschränkt bin. Fotografieren ist gut für mein „ICH“, da ich endlich etwas kann, fast ohne Unterstützung. Ich finde es super, dass Dieter so viel Geduld mit uns hat und das Unmögliche möglich macht. “Seba”

Helmut Trum

Ich bin sozusagen der AZUBI im Team von Rolli-Cam. Ich freue mich riesig, wenn ich auf dem Kamera-Monitor das fertige Foto sehe. Ich löse die Kamera mit einem Kabel-Fernauslöser aus.

Alexander Shafiei

Ich war Gründungsmitglied bei Rolli-Cam. Bin aber leider seit längerer Zeit wegen Krankheit nicht mehr im Team. Ich hoffe, bald wieder dabei zu sein.

Das macht uns aus

Foto-Termine

Jeden Mittwoch in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr treffen wir uns in der Lebenshilfe Förderstätte Viechtach zum Fotografieren, zur Bildbesprechung, Auftragsbesprechung und Bildbearbeitung. Lediglich während der Sommer- bzw. Winterferienzeit gönnen wir uns eine “Auszeit”. Outdoor-Fototermine erledigen wir während der “warmen Jahrzeit”, witterungsbedingt zwischen April und Oktober,

Innovative Ideen

Rolli-Cam ist für uns ja völliges “Neuland”. Die Ideen versuchen wir im Team zu entwickeln. Dies ist wahrlich nicht einfach. Deshalb sind wir sehr dankbar für die Unterstützung und die Ideen von den Anderen. Ein neuer Auftrag liegt bereits vor; die Ideen hierfür, sowie die Umsetzung bleiben völlig uns überlassen.

Unsere Ausstattumg

Neben unseren Kameras verfügen wir über einen iMac zur Bildbearbeitung sowie über ein Laptop für “Tethering-Fotografie”. Ein kleines Fotostudio für Produktfotografie ist ebenso vorhanden. Demnächst können wir Dank zahlreicher Spenden auch einen Fotodrucker anschaffen.

Klare Absprachen

Nach den Vorgaben von Dieter, unseren Betreuern aus der Gruppe sowie unserer Auftraggeber versuchen wir die Auftragsfotos umzusetzen. In Zukunft können wir die Ergebnisse sofort am Laptop präsentieren, besprechen und ggf. sofort neu fotografieren.

Unsere News und Projekte

Unterwegs im Tierfreigelände

Zusammen mit Peter Gerl als Waldführer des Nationalparks Bayerischer Wald und Kaja Dolze als Naturpark-Rangerin waren wir am 02. Mai 2019 unterwegs; mit und für Menschen mit Behinderung.

Dieter hatte unseren gemeinsamen Ausflug in das Tierfreigelände des Nationalparks Bayerischer Wald in Ludwigsthal sowie zum Haus zur Wildnis über die Länderbahn vorbereitet und angemeldet.

Barrierefreiheit in der Mönchshofstraße

Ausgehend vom Behindertenparkplatz vor der Kirche starteten wir auf der linken Seite stadtauswärts.

Die Gehwege haben an den Grundstückseinfahrten und Querstraßen leider keine Abfräsungen des Bordsteines bis auf das Straßenniveau hinunter. Das bedeutet für Rollstuhlfahrer oder Menschen die mit Rollatoren oder Kinderwagen unterwegs sind, dass ein etwa drei bis vier Zentimeter hohes Hindernis überwunden werden muss.

Update: Gehwege behindern weiterhin

Als wir im Dezember 2015 mit unserem Projekt starteten, mussten wir feststellen, dass die Gehwege und nicht die Rollis behindern.

 

Im Frühjahr 2019 besuchten wir zunächst die „alten bekannten Engstellen“. Leider hat sich für Rolli-Fahrer bzw. Menschen mit Gehbehinderung nichts geändert.

Im Anschluss an diesen Text haben wir die Fotos aus 2015 und die aktuellen Fotos gegenübergestellt.

Mit Liebe gemacht bei

Mehr reden und mehr tun!

Als lokale Unternehmen wollen wir nicht nur die Welt erobern, sondern auch konkret lokal handeln.

Deswegen unterstützen wir Rolli-Cam! Das ist unsere Mission!

Unsere Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok